· 

Kirche

Das Jahr der Einweihung der Kirche ist nicht mehr feststellbar. Da aber bereits 1533 - das war 8 Jahre vor Dippoldiswalde - Pfarrer Lorenz Heymann und seine Familie sich zur lutherischen Lehre bekannten, muß zu jener Zeit im Unterdorf schon eine Kirche existiert haben. 1625 ist der zusätzliche Bau eines Turmes bekannt. Bis dahin war die Kirche vermutlich ohne festen Glockenturm. Bis zum Jahre 1892 erfuhr die Kirche nur kleine bauliche Veränderungen. Erst dann erfolge nach Plänen des Kirchenbaumeisters Quentin/ Pirna eine durchgreifede Erneuerung des Inneren und des Äußeren der Kirche. Auch der Turm erhielt mit einem eisernen Glockenstuhl im Juli 1901 seine heutige Form.

 

Im Jahr 1978 wurde der Altar abgetragen und ein in schlichtem Barockstil gehaltener Holzaltar restauriert und zum Palmsonntag aufgestellt. Daraufhin sind die Auferstehung Christi und das heilige Abendmahl dargestellt. Er stand vorher in der 1872 abgerissenen Kirche auf der Kahlen Höhe im Oberdorf. Sie stand chon 1319 als Wallfahrtkirche "ZU DEN VIERZEHN NOTHELFERN". Auf der Rückseite des Altars steht, das er am 3. November 1726 durch Herrn Pfarrer Mirus dort eingeweiht wurde. 

Weltgebetstag 2019

Frauen aller Konfessionen laden ein für Freitag, den 2. März 2019

Slowenien ist eines der jüngsten und kleinsten Länder der Europäischen Union mit gerade mal zwei Millionen Einwohner, von denen knapp 60 % katholisch sind. Bis 1991 war Slowenien nie ein unabhängiger Staat, aber immer schon Knotenpunkt internationaler Wanderungsbewegungen und Handelsströme, die vielerlei Einflüsse aus allen Himmelsrichtungen ins Land brachten. Slowenien gehört viele Jahrhunderte zu Österreich- Ungarn und wurde nach dem ersten Weltkrieg dem entstehenden Jugoslawien zugeteilt. 1991 war Slowenien dann der einzige teil des Landes Jugoslawien, der sich friedlich von diesem Land lösen konnte.

2019 beten und handeln wir gemeinsam für die Teilhabe aller Menschen und besonders der Frauen in unseren Gesellschaften und Kirchen. Der Weltgebetstag wird jedes Jahr von christlichen Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. Am ersten Freitag im März wird dieses Gebet in mehr als 120 Ländern durch verschiedene Zeitzonen rund um den Globus insgesamt 24 Stunden gehalten - verbunden oftmals mit einem geselligen Abend bei landestypischer Küche und vielen Gesprächen und Begegnungen.

Freuen Sie sich auf einen interessanten Abend - in weltweiter Verbundenheit

im Gebet.

 

19:00 Uhr in Reichstädt, Schäferei Drutschmann

 


Gottesdienste in der Kirche Reichstädt

 

 

Sonntag, 3. Februar

9:00 Uhr - Gottesdienst

 

Sonntag, 17. Februar

9:00 Uhr - Gottesdienst

 

Sonntag, 3. März

9:00 Uhr - Gottesdienst mit Abendmahl

 

Sonntag, 24. März

9:00 Uhr - Gottesdienst mit Matthias Kipke aus Reichstädt

 

Sonntag, 07. April

9:00 Uhr - Gottesdienst mit Vorstellung der Konfirmanden

 

Sonntag, 14. April

10:00 Uhr - Gottesdienst zur Konfirmation

 


Kirchenchor

 

 

Kirchenchorprobe

Jeden Montag 19:30 Uhr im Pfarrhaus Reichstädt


Frauendienst

Christenlehre/ Konfirmandenstunde/ JG

 

 

Christenlehre

Klasse 1- 3: jeden Montag, 15- 15:45 Uhr in der Grundschule.

Klasse 4- 6: jeden Montag, 16- 16:45 Uhr im Pfarrhaus Reichstädt.

 

Konfirmandenstunde

Jeden Montag, 16- 17:00 Uhr im Pfarrhaus Reichstädt


Kontakt

Pfarramt Reichstädt:

Adresse: Hauptstraße 2

Telefon/Fax: (03504) 614053, 610971

Verwaltungsmitarbeiterin Frau Rüger

Öffnungszeiten: dienstags/ mittwochs 9:00 - 11:00 Uhr, donnerstags 9:00 - 12:00 Uhr

 

Ansprechpartner:

Pfarrer Dr. Schurig, Kirchplatz 12, DW, Tel. (03504) 619450

Gemeindepädagogin Frau Akwaghoku, Tel (0351) 3292399

Friedhofsverwalter Herr Zönnchen, Tel. 0176 8008 2944 / (03504) 615745

Kirchner Herr Kunath, Tel 0172 4647 862

 

 

 

Bankverbindung für unser Kirchspiel

Kontonummer: 1617 2090 27, BLZ: 35060190, KD- Bank Dortmund

Kontoinhaber: Kassenverwaltung Pirna

IBAN   DE11 3506 0190 1617 2090 27

BIC      GENO DE D1 DKD

Als Verwendungszweck geben Sie bitte unser Kirchspiel Dippoldiswalde- Schmiedeberg an und wofür Ihre Spende speziell gedacht ist. Vielen Dank!

 

www.kirche-dw.de